Zum Inhalt
Start » Beschwerden » Reizdarm behandeln
Shiatsu bei Verdauungsbeschwerden, Praxis zentral in Zürich

Reizdarm behandeln​

Verdauungsstörungen behandeln • Wie wirkt Shiatsu Massage?

Mit Shiatsu Reizdarm behandeln kann sehr zielführend sein. Dafür ist die Abklärung der Ursache durch den Arzt ebenfalls wichtig. In der Shiatsu-Therapie ist der Bauchraum von besonderer Bedeutung. Hier wird nicht nur der Befund für das Therapiekonzept (ein Teil der Energetischen Diagnose TCM) gestellt, sondern es wird in dieser Körperregion direkt mit wichtigen Nervenzonen gearbeitet. Dies hat eine entspannende Wirkung und durch die Körper-Berührungen können Blockaden und Schmerzen im Magen-Darmbereich gelöst werden. Die Verdauung kommt so in Gang oder kann sich dadurch beruhigen. Eine ausgeglichene Peristaltik des Darmes ist für eine funktionierende Verdauung äusserst wichtig. Die Shiatsu-Massage, um Reizdarm zu behandeln, fördert eine tiefe Atmung, welche ebenfalls den Bauchraum und den Darm entspannt und löst allfällige Blähungen. Die interessante Verbindung von Gehirn und Bauch ist mittlerweile durch Studien erklärt. Die Wechselwirkung und der enge Zusammenhang unserer Verdauung und unseren Emotionen wird somit erklärt? Die Betroffenen beschreiben auf jeden Fall, dass sich ihr ganzheitliches Wohlbefinden mit einer guten Verdauung deutlich verbessert. Beim Shiatsu wird immer der ganze Körper behandelt, dies fördert eine tiefe Entspannung.

Möchten Sie wissen, ob ich mit der Shiatsu Massage Reizdarm behandeln helfen kann? Treten Sie jetzt mit mir in Kontakt.

Verdauungsstörungen behandeln mit Shiatsu

Eine sitzende Tätigkeit und zu wenig körperliche Bewegung verschlimmern die Verdauungsprobleme meist. Mit der Shiatsu-Massage kann die Körperhaltung positiv beeinflusst werden, dadurch wird entspanntes Sitzen und beschwingte Bewegung oft wieder möglich. Wird die Körperhaltung korrigiert, führt dies wiederum dazu, dass der Darm im Körper seinen richtigen Platz einnehmen kann und somit Blockierungen und Schmerzen lindern. Die Shiatsu-Therapie Reizdarm behandeln beinhaltet Energie-Übungen, um die Verdauungsstörungen selbst positiv beeinflussen zu können.

Von Reizdarm-Beschwerden sprechen wir, wenn organische Beschwerden vom Arzt ausgeschlossen werden. Bei einem Reizdarm treten Schmerzen oder Unwohlsein im Bauch an mehr als 3 Tagen pro Monat, innerhalb von drei Monaten auf. Gleichzeitig zusammen mit weiteren Verdauungsbeschwerden, diese können sein:

  • Stuhlfrequenz ist unregelmässig (zu häufig, zu wenig)
  • Stuhlkonsistenz ist verändert (Verstopfung, Durchfall)
  • Gesundheitszustand verbessert sich nach dem Stuhlgang

Die Betroffenen sind bei Reizdarm behandeln nicht direkt von einer lebensbedrohenden Krankheit betroffen. Trotzdem wirkt sich das Leiden – auch wenn es sich um regelmässig vorkommende Blähungen handelt – einschränkend auf die Lebensqualität aus. Die Beschwerden können zu einem gespannten Bauch führen, dies wirkt sich wiederum negativ auf das Becken, den Rücken und andere Körperregionen aus. Besonders belastend sind die Beschwerden für die Patienten, wenn das Haus wegen des Reizdarmsyndrom (RDS) nur noch mit Angst vor den auftretenden Symptomen verlassen werden kann. Dies schränkt soziale Kontakte ein und wirkt sich negativ auf die Grundstimmung aus. Die Verdauungsstörungen zu behandeln, ist auch deshalb empfehlenswert. Je nach Fall, ergänze ich die Shiatsu-Massage mit der Ernährungsberatung TCM – Verdauungsstörungen.

Shiatsu: Reizdarm behandeln im Zusammenhang mit anderen Beschwerden

Die Verdauungsstörungen können im Zusammenhang mit anderen Beschwerden auftreten. Diese können z. B. sein:
  • chronische Verspannungen (Rückenschmerzen)
  • nach einem Infekt (z. B. Auslandsaufenthalt)
  • Beschwerden nach einer Operativen Untersuchung/Operation
  • körperlicher oder emotionaler Stress
  • Erschöpfungszustände
  • Menstruationsbeschwerden
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Beschwerden von Leber- und Gallenblasen
  • Nachtschichten, fehlender Rhythmus
  • Nebenwirkungen von Medikamenten (z.B. Antibiotika, Abführmittel)
  • Genussmittel
  • Depressionen
  • Schwangerschaft
  • Schilddrüsenfunktion gestört
  • Kopfschmerzen
Wichtig ist, dass diese Faktoren bei der Shiatsu-Therapie Reizdarm behandeln berücksichtigt werden. Welche weiteren Themen in meiner Praxis behandelt werden, finden Sie auf der Seite Shiatsu in Zürich. Detaillierte Angaben zu anderen Beschwerden Shiatsu Therapie finden sie hier: Eine Diagnose durch den Arzt ist bei der Suche der Ursache oft nötig, einerseits damit schwerwiegende Erkrankungen ausgeschlossen werden können, aber auch damit die Ursache korrekt behandelt wird. Sind andere Ursachen vorhanden – als Beispiel dazu, bei einer Laktoseunverträglichkeit kann der korrekte Umgang mit den Milchprodukten allenfalls ausreichen und hilfreicher sein, als zahlreiche Shiatsu-Behandlungen. Mit der richtigen Shiatsu-Therapie kann aber durch die Stärkung der Magen-Darm-Energie so gearbeitet werden, dass Nahrungsmittel besser vertragen werden. Somit muss die Therapie immer individuell auf den Patienten abgestimmt werden, z. B. durch die Entspannung der Bauchregion. Als Kontrollinstrument dient die Bewertung von Konsistenz und der Frequenz des Stuhls und anderen Symptomen. Die Symptome können sich in vielen Fällen bei Reizdarm behandeln mit der Shiatsu Therapie rasch und auch langfristig bessern. Liegen bei Ihnen Verdauungsbeschwerden vor? Gerne können Sie mich für eine Erstabklärung Shiatsu Reizdarm behandeln, kontaktieren. → Kontakt.

Wie können sich Magen-Darm-Beschwerden verhalten?

Die Betroffenen leiden häufig an unterschiedlichen Magen-Darm-Symptomen wie z.B.:

  • Bauchschmerzen (häufig krampfartig)
  • Blähungen
  • Stuhl nicht geformt
  • Stuhl zu hart
  • Schmerzen beim Stuhlgang
  • Unvollständige Darmentleerung
  • Stuhlgang dringend, unregelmässige Frequenz
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Müdigkeit
  • Müdigkeit nach dem Essen
  • Schmerzen teilweise mehr während der Menstruation
  • Stimmungsschwankungen / Depressive Verstimmungen
  • Kopf und Gelenksschmerzen
  • Völlegefühl

Bei einigen Klienten bestehen die Magen-Darm-Symptome bereits seit der Kindheit, bei anderen Patienten treten die Beschwerden plötzlich auf, z. B. nach Einnahme von Medikamenten, Infekten, oder auch bei unpassender Nahrung oder nach Phasen mit viel Stress. Und häufig haben Bauchbeschwerden auch einen Zusammenhang durch die Belastung bei längerfristig unpassender sitzender Haltung. Emotionale Belastungen können sich ebenfalls negativ auf die Verdauung auswirken. Häufig ist, dass die Betroffenen dauerhaft unter den Beschwerden leiden, dies erhöht den Leidensdruck. Bei Reizdarm behandeln sollte auch abgeklärt werden, ob noch andere Ursachen bestehen, wie z. B. eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, die ebenfalls plötzlich auftreten kann.

Bei Blut im Stuhl, Beschwerden in der Nacht, keiner Verbesserung der Symptome durch Minderung von Stress oder nicht erklärbare Gewichtsabnahme sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden.

Bei Reizdarm behandeln können folgende Massnahmen eine Verbesserung begünstigen.

Wichtig! Diese Aufzählungen sind allgemein formuliert und müssen in der Therapie individuell auf den Patienten angepasst werden. Als Beispiel, bei dem einen Betroffenen helfen Ballaststoffe bei Verstopfung, beim anderen Patienten verschlimmern es die Symptome. Diese unterschiedliche Reaktion ist mit einer in der TCM Verdauungsprobleme Behandlung erklärbar. Eine TCM-Diagnose muss für die individuelle Beratung deshalb zwingend erstellt werden, damit Klarheit besteht, welche Ernährung die Reizdarm-Symptome lindern.

  • Ballaststoffreiche Ernährung (je nach Klient)
  • Warme Mahlzeiten (je nach Klient)
  • Weglassen von Weissmehlprodukten (Brot, Pasta)
  • Zuckermenge überprüfen
  • Möglichst unverarbeitete Nahrungsmittel einnehmen
  • Richtige Menge Flüssigkeitszufuhr
  • Regelmässige Mahlzeiten
  • Menge der Mahlzeiten überprüfen, nicht zu wenig, nicht zu viel
  • Nicht zu grosse Abendmahlzeiten, vor 20 Uhr Essen
  • Gute Sitzposition mit ausreichender Bewegung
  • Atmungstechniken, welche Bauchatmung fördern, z. B. Yoga, Singen
  • Rhythmus Schlaf und Essen
  • Möglichst auf Nikotin und Alkohol verzichten
  • Genügend Zeit für Stuhlgang einplanen
  • Genügend Bewegen
  • Emotionen klären (allenfalls mit professioneller Unterstützung)
  • Entspannt Mahlzeiten einnehmen

Beachten Sie bereits diese Punkte und Sie leiden weiter an Verdauungsbeschwerden? Zögern Sie nicht, mich zur Abklärung der Thematik Shiatsu bei Reizdarm behandeln, zu kontaktieren.

Reizdarm behandeln mit Shiatsu • Vorgehen

Bei einer Shiatsu-Therapie um Reizdarm zu behandeln, wird das energetische Ungleichgewicht durch das Gespräch und die Körper-Untersuchung ermittelt. Im Gespräch wird besonders auch die Ernährung angesehen. Zu der körperlichen Untersuchung gehören das Abtasten von Akupunkturpunkten, Bauchdiagnose-Zonen, Überprüfung des Beckenstands, Beinlänge, warme und kalte Körperzonen, Hautveränderungen, Muskeltonus. Danach wird ein Therapiekonzept erstellt und eine erste Shiatsu-Massage findet statt. Bei der Shiatsu-Massage liegt der Klient mit dem bekleideten Körper auf dem Futon. Mit Druck und Bewegung wirke ich auf die Energie Leitbahnen und Akupunkturpunkte mit den Händen, den Ellbogen und den Knien ein. Der Massagegriff kann sehr sanft ausfallen oder aber auch als stark empfunden werden. Ein erster Schritt ist bei Shiatsu Reizdarm behandeln häufig, dass der Bauchraum intensiv gearbeitet wird. Falls nötig, führe ich eine Beckenkorrektur durch. Behandelt wird der ganze Körper. Auch die Fussarbeit aus der Shiatsu-Therapie kann einen besonders guten Effekt auf die Verdauung haben. Dies kennen wir bereits aus der Fussmassage bei den Säuglingen, wenn sie unter Bauchkrämpfen leiden.

Bitte bringen Sie bereits vorhandene medizinische Unterlagen (Sonografie, Laboruntersuchungen, Resultate Magen- ev. Darmspiegelung, Abklärungen zu Allergien/Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Labor Stuhl) schon zum ersten Termin mit.

Bei Fragen zur Shiatsu-Therapie in Zürich kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail oder telefonisch unter 079 917 05 73. Gerne teile ich Ihnen mehr über die Methode der Shiatsu-Massage Reizdarm behandeln und den Ablauf mit.

Praxisbeispiele Shiatsu: Reizdarm behandeln

Die Fälle sind leicht abgeändert und anonym formuliert.

Reizdarm behandeln im Zusammenhang mit einem Darm-Infekt im Ausland

Während einer Auslandsreise bekam der Patient einen Infekt mit Darmbeschwerden (starker Durchfall), dieser wurde im Krankenhaus mit Medikamenten, vor allem mit verschiedenen Antibiotika behandelt. Auf die Medikamente reagierte der Patient zum Teil mit noch mehr Beschwerden. Zu Hause hielten die Symptome an und entwickelten sich zu einem chronischen Reizdarm. Dies führte dazu, dass sich der Patient immer erschöpfter fühlte. Zur Sicherheit empfahl ich dem Patienten, da die Magen-Darm-Beschwerden nun bereits ein Jahr dauerten, noch ein Untersuch beim Tropenarzt, um sonstige Ursachen auszuschließen. Nach einer Ernährungsumstellung (Diätetik TCM) und einigen Shiatsu-Behandlungen, regulierte sich die Darmfunktion vollständig und auch die Kraft und Lebensenergie kam bei dem noch jungen Mann mit der Zeit zurück. Dies erreichte der Patient unter anderem nur, weil der bereit war, die Ernährung umzustellen. Seine Ernährung war grundsätzlich nicht ungesund, nur für seine Beschwerden zu wenig spezifisch ausgerichtet. Mit der TCM-Ernährung haben wir für eine Zeitlang bestimmt, mit welchen Nahrungsmitteln der chronische Durchfall gelindert werden kann. Zu einem späteren Zeitpunkt ernährte sich der Patient zwar ausgewogen, jedoch musste er keine Diät mehr durchführen.

Reizdarm behandeln im Zusammenhang mit Rückenschmerzen

Da andere Beschwerden den Gesundheitszustand stark beeinträchtigten, bemerkte die Patientin den chronischen Durchfall kaum. Alle organischen Ursachen für den Durchfall waren bereits ausgeschlossen, somit kam für mich als mögliche Ursache für den Durchfall das gestresste Nervensystem und die gestörte Darmflora in Frage. Als Ernährungsberaterin TCM kam für mich als Grund für die Erschöpfungszustände unter anderem auch die gestörte Verdauung in Frage. Die Diagnose des Arztes war ermutigend, da keine schwerwiegenden Erkrankungen festgestellt werden konnten, die Darmspiegelung blieb ohne Befund. Somit konnte die Patientin mit der Ernährungsumstellung und den Shiatsu-Behandlungen innerhalb kurzer Zeit eine grosse Verbesserung der Verdauung erreichen. Die Erschöpfungszustände wurden auch besser. Die Bauchschmerzen reduzierten sich ebenfalls rasch. Der Patientin wurde erst mit der Zeit bewusst, dass sie bereits seit mehreren Jahren unter dem Reizdarmsyndrom (RDS) gelitten hat und war sehr froh, dass sich diese Erkrankung so rasch besserte und sie wieder mehr Unternehmen konnte und sich auch ganz allgemein glücklicher fühlte.

Chronischer Durchfall – mit TCM Verdauungsprobleme behandeln

Die Klientin hatte zahlreiche Beschwerden, der Durchfall konnte mit Shiatsu-Behandlungen mit dem Fokus auf die Entspannung des Nervensystems, besonders durch die Entspannung verschiedener Muskeln am Rücken und einer Kur für die Darmflora reguliert werden. Die Lebensqualität verbesserte sich sehr schnell und zeigte sich besonders auch durch eine bessere Stimmungslage. Neuere Forschungen weisen darauf hin, dass unser Gehirn und der Darm eine wichtige Verbindung auf der Zellebene aufweisen. Dies heisst nicht, dass das Krankheitsgeschehen psychisch bedingt sein muss, es kommt jedoch oft vor, dass das Wohlbefinden der Betroffenen mit einem blockierten Darm, oft stark leidet. Mit einer gefüllten Blase können wir auch schlechter denken und bei Verdauungsbeschwerden (RDS) leidet oft die Konzentration. Diese wurde auch in diesem Fall rasch besser. Bis die Müdigkeit nach dem Essen abnahm, dauerte es etwas länger, dafür hielt die Energie nach dem Essen und während dem Tag langfristig an. Eine strenge Diät muss die Patientin nicht mehr verfolgen, jedoch muss sie gut auf die Ernährung achten.

Kein Appetit – verspannte Muskulatur

Bei diesen Fallbeispielen, die Reizdarm behandeln, handelt es sich nur indirekt um Reizdarm-Beschwerden (RDS). Besonders Jugendliche kommen in die Shiatsu-Behandlung, weil sie keinen Appetit haben und sich bei Ihnen als Folgeerscheinung Verdauungsbeschwerden zeigen. Häufig wird hier die Ursache in der Psyche gesucht, natürlich sind diese Beschwerden manchmal im Zusammenhang mit Stress mit der Berufswahl, Prüfungsstress oder auch im Zusammenhang mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder einem Unfall. Häufig finde ich jedoch starke Verspannungen am Rücken im Zusammenhang mit dem Zwerchfell und auf der Höhe des Magens. Dass die Appetitlosigkeit mit den Verspannungen im Zusammenhang steht, zeigt sich darin, dass, sobald die Verspannungen gelöst sind, sich der Appetit wieder einstellt und wieder ganz normale Nahrung und auch gewöhnliche Portionen zu sich genommen werden können.

Reizdarm behandeln, Verstopfung – TCM bei Verdauungsstörung (Lungen- und Dickdarmenergie)

Reizdarm behandeln ist für viele Patienten ein wichtiges Anliegen. Diese Patientin beschreibt, dass sie bereits seit der Kindheit an den Verdauungsstörungen und Verstopfung leidet. Der Krankheitswert ist für sie hoch, da sie während der Arbeit im Büro, bei der sitzenden Tätigkeit häufig an Konzentrationsmangel leidet und an Unwohlsein, da sie nicht nur schmerzhafte Blähungen hat, sondern sich auch ständig erschöpft fühlt. Mahlzeiten werden trotz Hunger nicht zu sich genommen, da die Reizdarmbeschwerden sonst zunehmen. Die Darmspiegelung war ohne Befund und auch sonst konnten keine medizinischen Ursachen gefunden werden. In diesem Fall war die Behandlung Shiatsu Zürich mit dem Fokus Entspannung des Bauchraumes sehr wichtig, jedoch auch kleine Korrekturen mit der Ernährung TCM. Schon bald besserten sich die Konzentrationsprobleme und die Mahlzeiten konnten wieder ohne Angst vor Blähungen oder anderen Verdauungsbeschwerden eingenommen werden. Bei Reizdarm behandeln kann der Fortschritt in der Therapie häufig auch daran gemessen werden, dass sich die Patienten wieder trauen, wieder mehr zu Essen. Zu kleine Portionen können sich für den Darm auch als Problem herausstellen. In diesem Fall brauchte es rund 5 Shiatsu-Behandlungen.

Reizdarm behandeln, Schwangerschaft – TCM Verdauungsstörung

Im Laufe der Schwangerschaft verändert sich der Körper stark und es kann zu Verstopfungen oder Durchfall führen. Hier kann mit Reizdarm behandeln in Zusammenarbeit mit der Ernährungsberatung TCM gegengewirkt werden. Die Ursachen sind unterschiedlich, manchmal mehr durch die anatomische Lage des Babys und wegen den sonstigen Umstellungen während der Schwangerschaft. Ein anderes Essverhalten kann während der Schwangerschaft jedoch auch Einfluss haben. Stabilisieren sich die Verdauungsbeschwerden nicht innerhalb nützlicher Frist, kann mit der TCM Reizdarm behandeln der Fokus beim Shiatsu auf die Entspannung rund um den Bauch inklusive des Rückens gesetzt werden. Ich behandle keine Schwangerschaftsübelkeit.

Ergänzendes mit Shiatsu bei Reizdarm behandeln

  • Körperhaltungen ansehen, besonders bei Reizdarm-Beschwerden bei langem Sitzen
  • Körper-Energie-Übung kennen und anwenden lernen
  • Überprüfung, ob ihr Essen- und Trinkverhalten passt (TCM-Ernährung)
  • Abklärungen, ob andere Therapien notwendig sind (z.B. medizinische Abklärungen, Ernährungsberatung, Psychotherapie, Darmflorasanierung, etc.)
  • Sie können Ihre Gewohnheiten beim Reizdarm behandeln (trinke ich genügend? Hilft mir Bewegung? Hilft mir ein Atemtraining oder eine Sportart, welche die Atmung fördert?)
  • Leide ich an anderen Beschwerden, welche meinen Reizdarm verschlimmern?

Was kann mit Shiatsu bei Reizdarm behandeln erreicht werden?

Für viele Patienten ist Reizdarm behandeln besonders für eine bessere Lebensqualität von grosser Bedeutung, da der Alltag oft mit einem Gefühl von sich unwohl fühlen und Bauchschmerzen einhergeht. Dass die Shiatsu-Massage Reizdarm behandeln und die Energie-Körper-Übungen die Verdauungsbeschwerden stabilisieren zeigt sich zu Beginn häufig dadurch, dass sich der Bauchraum entspannt, Blähungen sich reduzieren und sich mit der Therapie die Müdigkeit und die Konzentrationsstörungen verbessern.

Mit der Shiatsu-Therapie Reizdarm behandeln wird eine tiefe Atmung gefördert, die zur Entspannung und zur Lösung des ganzen Bauchraumes führt und sie lernen ihren Körperfunktionen besonders im Zusammenhang mit Nahrungsmitteln besser zu verstehen und wissen, wie Sie meist einfache Veränderungen vornehmen können. Mit Shiatsu Reizdarm zu behandeln ist besonders sinnvoll, weil bei der Japanischen Massage sich die Diagnose Zonen im Bauchraum befinden. Dieser Bereich wird Hara genannt und dies stellt in der asiatischen Kultur unser Kraftzentrum dar. Besonders die Entspannung des Nervensystem wirkt sich positiv auf den Darm und die Verdauungsbeschwerden aus. Reduzieren sich die Beschwerden, wird der Alltag leichter bewältigt und ein dauerndes Stressgefühl geht auch deshalb häufig zurück. Bei behandelten, chronischen Reizdarm-Beschwerden kann nach Eintritt der Besserung, häufig auch das Sozialleben wieder unbeschwerter stattfinden.

Die Zusammenarbeit mit anderen Fachpersonen im Gesundheitswesen ist selbstverständlich. Es ist sehr wichtig, dass eine genaue Diagnose vorhanden ist, damit auch die richtige Therapie sichergestellt ist.

Je nachdem, welche Ursachen vorliegen, kann eine spezialisierte Ernährungsberatung oder die Ernährungsberatung TCM Reizdarm behandeln, welche ich bei Durchfall, Verstopfung und Blähungen anbiete, hilfreich sein.

Persönliche Beratung für Shiatsu bei Reizdarm behandeln:
079 917 05 73
lilianebrunner@hotmail.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung