Zum Inhalt

Shiatsu Massage

Bei der Shiatsu Massage wird nach dem holistischen Ansatz der ganze Körper einbezogen, um einen verbesserten Gesundheitszustand zu erreichen. Die Shiatsu Therapie hat das Ziel, dass sich eine Verbesserung des Krankheitszustandes und eine neue Körperhaltung sich auch nachhaltig einstellen kann. 

Als Therapeutin lasse ich mich bei meiner Arbeit durch die vier Aspekte leiten. 

tue nichts ● sei natürlich ● sei kontinuierlich ● sei jetzt da

 

Shiatsu Massage

Shiatsu Therapie

Shiatsu ist japanisch und heisst wörtlich übersetzt Fingerdruck. Mit gezielten Massage- und Drucktechniken werden die Körpermeridiane und Akupunkturpunkte behandelt.  Die Anwendung wird von vielen Menschen als positives Erlebnis erfahren und es unterstützt das Wohlbefinden von Körper, Seele und Geist. Die Shiatsu Therapie wird bei chronischen aber auch zur Behandlung von akuten Beschwerden eingesetzt. Um in der Behandlung eine klare Absicht zu  verfolgen wird ein Befund nach den 5 Elementen erstellt. Shiatsu wirkt auf den ganzen Körper. Die Therapeutin verwendet die Daumen, die Handflächen, die Knie und die Ellbogen um Druck auf bestimmte Meridiane (Energiebahnen am Körper) auszuüben. Anders als in der Akupressur wird  beim Shiatsu mit fliessenden Bewegungen gearbeitet. Das Gleichgewicht von Yin und Yang wird so im Körper einer Person wieder hergestellt. Wir können Spannungen freisetzen und blockierte Energie umleiten. Dies unterstützt den freien Fluss von Qi (Lebensenergie). Die Selbstheilungskräfte werden durch die tiefe Entspannung angeregt.

Wie viele Therapie Sitzungen nötig sind, kann nicht vorausgesagt werden. Es ist möglich, dass jahrelange Rückenschmerzen sich durch eine einzelne Behandlung  lösen. Aber auch, dass mehrere Sitzungen über einen längeren Zeitraum nötig sind und allenfalls auch eine Zusammenarbeit mit Ärzten oder Therapeuten weiter hilft. 

Eidgenössischen Berufsabschluss 
Für die Shiatsu Therapie gibt es seit 2014 in der Schweiz einen eidgenössisch anerkannten Berufsabschluss Komplementär Therapie. Eine gewinnbringende Zusammenarbeit innerhalb des Gesundheitswesen ist gefragt.

Die Organisation der Arbeitswelt Komplementär Therapie OdA KT enthält Informationen zu den verschiedenen Methoden der Komplementär Therapien in der Schweiz. Unter dem Link  METID befindet sich der Methodenbeschrieb für die Shiatsu Therapie.

Makko-Ho Körperübungen
Die Shiatsu Therapie bietet spezifische Übungen an, welche selbständig ausgeführt werden können um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Der Zeitaufwand zur Durchführung ist gering, jedoch können so sehr gute Resultate erzielt werden.  Zu jedem der 5 Element aus der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM gibt es passende Übungen. Es ist sinnvoll die passenden Übungen zusammen mit einer  erfahrenen Therapeutin auszuwählen und durchzuführen. Denn mit der korrekten  Ausübung kann nicht nur  der Energiefluss angeregt werden, sondern auch  gleich Haltungskorrekturen durchgeführt werden. Damit die Therapie auch langfristig sehr  gute Resultate bringen kann.

Durch das Üben wird die Atmung, die Durchblutung, die Lockerung der Muskulatur, Bänder und Sehnen, die Beweglichkeit, die Ausrichtung von den Knochenstrukturen und die Verdauung angeregt. Das Hauptziel ist wie bei der Shiatsu Massage selber, die Hauptmeridiane  im ganzen Körper auszugleichen. Dafür ist die richtige Diagnose der 5 Elemente zentral, denn damit kann eruiert werden, welche der 5 Übungen wirklich nötig  sind um die Grundthematik zu behandeln. Entwickelt wurden die Energieübungen des Japanischen Shiatsu Therapeuten Masunaga Shizuto. 

Körper Übung (Makko Ho) für das Element Holz
Der Holz Energie werden die Energieleitbahnen Leber und Gallenblase zugeordnet.

Diese Übungen fördern insbesondere die Durchblutung, behandeln wandernde Schmerzen, Unterstützt die Verdauung, lockert Muskeln und Sehnen, Unterstützt die Entgiftung, wirkt positiv bei Allergien und Unverträglichkeiten, löst stagnierte Energien, harmonisiert das Meridiansystem.

Körper Übung (Makkko Ho) für das Element Feuer
Dem Feuer Element sind 4 Meridianverläufe zugeordnet. Dies sind der Herz-, Dünndarm-, Perikard- und Dreifacherwärmer Meridian.

Die Übung wirkt zur besseren Durchblutung, zur Entspannung, um die Abwehrenergie zu stärken, besseren Durchblutung. Die Übung wird bei Herzklopfen, Schlafstörungen, Schulter- und Nackenverspannungen, Unruhe und bei Allergien eingesetzt.

Körper Übung (Makko Ho) für das Element Erde
Dem Element Erde werden die Energieleitbahnen Milz und Magen zugeordnet (Verdauungsenergie).

Diese Übungen werden dafür eingesetzt um das Muskelfleisch zu stärken, den Appetit zu regulieren, die Beine zu stärken (bei Schwächegefühlt der Beine), dem Bindegewebe Halt zu geben, Lust auf Geschmack Süss zu reduzieren und den Energiefluss des Magen- und Milz-Meridians zu regulieren. Die Übungen werden auch bei Müdigkeit und Schwindel eingesetzt.

Körper Übung (Makko Ho) für das Element Metall
Dem Metall Element wird die Lunen- und Dickdarmenergieleitbahn zugeordnet.

Die Übungen unterstützen eine tiefere und freiere Atmung, zur Stärkung des Abwehrsystems, zur besseren Verdauung, zur Regeneration der Haut und bei Energielosigkeit.

Körper Übung  (Makko Ho) für das Element Wasser
Zum Wasserelement werden die Energiehauptleitbahnen Nieren- und Blasenenergie gezählt.

Die Übungen unterstützen die Beweglichkeit, den Energiefluss, um die Wärmezirkulation anzuregen, zur Entspannung des Rückens- und des Nackens, reguliert das Nervensystem und hilft um den Hormonhaushalt zu regulieren.

Diagnose nach den 5 Elementen
Bei den Körperübungen habe ich typische Indikationen je Element aufgeführt. Da zum Beispiel Atmungsschwierigkeiten nicht immer mit Problemen der Lungenenergie (Metall Element) im Zusammenhang stehen, sondern auch durch ein stark verspanntes Zwerchfell (Holze Element) entstehen können, kann es sein, dass ich  in der Therapie die Übung für die Leber- und Gallenblasenenergie (Holz Energie) empfehle, da die Ursache nicht im Metall Element, sondern im Holzelement liegt. Dies ist der Grund, weshalb ein genauer Befund  in Zusammenarbeit mit dem Patienten erstellt wird.

Bei der Diagnose nach der Traditionelle Chinesischen Medizin TCM wird unter anderem auch nach dem Urin- und dem Stuhlgang, dem Menstruationszyklus und äusseren Körpermerkmalen, wie der Zustand der Fingernägel, der Qualität der Haut oder Haare gefragt. Einen Therapiefortschritt kann auch daran gemessen werden, wenn sich zum Beispiel der Menstruationszyklus regelmässig wird, oder keine Menstruationsschmerzen mehr auftreten. Verbessert sich die Hauptbeschwerden, pendeln sich in der Regel auch andere Körperfunktionen wieder ein.

Beckenkorrektur 
Zur Shiatsu Therapie gehört  ebenso die Ausrichtung des Beckens. Die Korrektur kann manuell durchgeführt werden oder erfolgt aber auch durch Behandlung von bestimmten Körperzonen, meist liegen in diesen Bereichen auch wichtige Akupunkturpunkte. Eine Fehlstellung des Beckens kann zu Knie- und Rückenschmerzen führen, muss aber nicht. Auch chronische Unterleibsschmerzen können durch  die Beckenkorrektur positiv beeinflusst werden. Damit langjährigen Nackenverspannungen auch langfristig nicht wieder kommen, braucht es häufig eine Beckenkorrektur. Gehen Schmerzen im unteren Rücken nach einer Beckenkorrektur rasch zurück, dann ist dies ein Hinweis, dass die Beschwerden mehr durch muskuläre Beschwerden entstanden sind. 

Weitere Behandlungsmethoden

Akupunktur, Shiatsu Praxis Liliane Brunner

Traditionelle Chinesische Medizin TCM

Naturheilkunde Praxis Liliane Brunner

Naturheilkunde